Fotograf: Sandro Giordano

Gestern stolperte ich bei Instagram über das Profil von Sandro Giordano, einem italienischen Fotografen mit Hang zu sehr inszenierten Bildern. Eines seiner aktuellen Projekte nennt er _IN EXTREMIS (bodies with no regret) – jedes Bild erzählt eine kleine Alltagsgeschichte: Giordano lässt seine Figuren "fallen". Irgendwie eine Darstellung unserer Alltagsverwirrtheit in bunten, knalligen Farben.

Fotograf Sandro Giordano

There’s a saying: “you must hit rock bottom to start over”, well the “FALL” of my characters is their “HITTING ROCK BOTTOM”, they reach their “LIMIT” beyond which their “FALSE SELF” cannot go. Each of them saves an object, they hold it in their hand and it symbolizes this falsification.

Seine Bilder finden sich auf Instagram und etwas Text zu seinem Projekt auf Facebook

#internetfund